Deutschland Schwarz Weiß - Noah Sow - Rassismus? - Aber doch nicht bei uns!
Noah Sow
 

Rassismus? - Aber doch nicht bei uns!

„Der Stand der Aufklärung über die Gesichter des Rassismus und die Rolle, die die Mehrheitsgesellschaft dabei spielt, ist in Deutschland noch sehr, sehr niedrig.“
„Rassismus gibt es, wenn man deutschen Medien Glauben schenken mag, immer nur anderswo: In Südafrika, in den USA, in Frankreich. In Deutschland gibt es keinen ‚Rassismus’, unter anderem, weil Deutsche ja alle weiß sind. Schön praktisch, aber gelogen.
„Ich schreibe über Rassismus gegenüber Schwarzen, denn damit kenne ich mich aus. Um es ganz deutlich zu sagen: Es geht bei Rassismus nicht um Diskriminierung etwa aufgrund von Verständigung oder „fremder“ Kultur. Schwarz heißt nicht gleich Migrant oder andersherum. Dass es auch nicht um ‚Fremd-Sein’ geht, wird dadurch deutlich, das Schwarze Deutsche von diesen Diskriminierungen ebenso betroffen sind.“
„Unterstellt man beispielsweise Angriffen auf Schwarze Deutsche pauschal eine „ausländerfeindliche“ Motivation, so hat man bereits ungewollt den Fehler begangen, zu kommunizieren, dass Schwarze Menschen automatisch keine Deutschen sein können […] und leugnet zudem, dass Rassismus die Grundlage in dem spezifischen Fall ist.“
„Dass sich rechtsextremes, rassistisches und demokratiefeindliches Gedankengut aber sehr wohl quer durch die Gesellschaft zieht, belegen jüngere Studien eindeutig. Im Ergebnis geht man dann „gegen Nazis“ auf die Straße, reagiert jedoch weiterhin kaum, wenn rassistische Tendenzen jenseits eines organisierten politischen Rahmenprogramms auftauchen: im deutschen Alltag.“
„Anscheinend hat es bei uns nicht mal die „Bildungselite“ nötig, über die Gesichter des Rassismus im eigenen Land Bescheid zu wissen.“
„Das Allgemeinwissen der weißen Deutschen hinsichtlich Rassismus ist im Groben vergleichbar mit dem „Wissen“ der Männer über die Rollen und die Behandlung von Frauen um 1850.“
„Jede Form von Rassismus ist Gewalt.“
„Rassismus und Sexismus gehören bedauerlicherweise durchaus zusammen und gehen oft genug Hand in Hand.“
„Rassismus wollen die Deutschen ebenfalls gerne loswerden (ihn sich jedenfalls nicht mehr vorwerfen lassen). Die meisten nehmen ihn aber nicht so ernst und geben nicht zu, dass sie sich noch nie wirklich mit seinen verschiedenen Erscheinungsformen auseinandergesetzt haben.“
„Wir können nichts dafür, dass wir so viel rassistischen Unsinn beigebracht bekommen haben. Wir können ihn jetzt aber loswerden. Das bedeutet Arbeit und ist oft schmerzhaft und unbequem. Aber ich wünsche uns und den nächsten Generationen, dass diese Arbeit jetzt getan wird.“

Alle Zitate aus
Noah Sow: Deutschland Schwarz Weiß

Zum Buch